Ich-Perle

Klein und perlmuttfarben schimmert die Ich-Perle. Ich bin nur einen Moment der Stille von Gott entfernt. Oder anders ausgedrückt: Gott ist mir nahe. Da ist kein unüberwindlicher Graben, der mich von Gott trennt, sondern in der Stille spüre ich seine Nähe.

In der Struktur der Ich-Perle entdecke ich Unregelmäßigkeiten. Mein Leben ist nicht glatt und ohne Konturen. Mein Leben macht mich zu dem Menschen, der ich bin – mit meinen Stärken und meinen Schwächen. Aber weil Gott mich so geschaffen hat, darf ich auch so sein. Ich darf mich annehmen und mich auch in den Mittelpunkt stellen – ich darf sagen: „ICH!“