Perle der Nacht

Nach den drei geheimnisvollen Perlen folgt die schwarze Perle der Nacht. Sie birgt vielleicht das größte aller Geheimnisse. Die Perle der Nacht bringt eine neue Dimension in mein Leben: die Endlichkeit all dessen, was mir vor Augen steht. In die nichtdurchschaubare Nacht des Todes habe ich schon manchen Menschen entlassen müssen. Und immer in dem Bewusstsein, dass auch ich diese Schwelle irgendwann einmal überschreiten werde. Die Grenzen meiner erfahrbaren Welt drängen eng an mich heran, wenn ich die Perle der Nacht zwischen meinen Fingern halte. Aber an jeder Grenze darf ich auch wieder zurückschauen. Und im Rückblick stehe ich nicht unvorbereitet und schon gar nicht allein an dieser Schwelle. Meine Taufe, die mich an Gott gebunden hat, meine Herausforderungen in den Wüstenzeiten, meine bewusste Gelassenheit, mein Geliebtsein und mein Lieben, mein Vertrauen – mit all dem stehe ich hier. Die Nacht des Todes wird mir zwar immer ein Geheimnis bleiben – doch Gott geleitet mich auch über diese Schwelle, denn Christus spricht: „Ich lebe, und ihr sollt auch leben!“ (Joh 1419).