Perlen der Stille

Sechsmal durchbrechen die ovalen Perlen der Stille das Band der runden Perlen. Sie laden mich ein, innezuhalten und meine Gedanken zu konzentrieren. Ich sehe wie der Sand durch das Stundenglas rieselt. Ich schließe die Augen und nehme in dieser Zeit nur meine Atmung, meinen Herzschlag, meinen Körper wahr.

Oval sind die Perlen der Stille. Ein Oval – ein in die Länge gezogener Kreis. An der einen Schmalseite des Ovals betrete ich einen Raum, der sich weitet und zur anderen Schmalseite hin wieder verjüngt. In diesem Raum darf ich der Stille nachspüren. Die Zeit darf sich bei den Perlen der Stille dehnen – so wie sich eine runde Perle zum Oval gedehnt hat. Erst in der Stille erlebe ich die Zeit wirklich. Und ich erkenne, wie viel Zeit mir geschenkt ist – so viel, dass zu viel Stille – zu viel Zeit – manchmal auch schmerzen kann.