Wie bete ich mit den Perlen des Glaubens?

Wer das Perlenband vor sich liegen sieht, kann sich seiner Anziehungskraft kaum entziehen. Man möchte es zur Hand nehmen und die Perlen einfach durch die Finger gleiten lassen.

Und irgendwie stellen sich schon ganz von alleine Assoziationen ein, was ich mit der einzelnen Perle aufgrund ihres Namens, ihrer Farbe und ihrer Größe verbinde.

 

Die Gebets- und Meditationsvorschläge, die ich nach und nach hier auf meiner Seite vorstellen möchte, nutzen das Perlenband auf unterschiedliche Weise.

  • Zum einen finden sich Texte, die mit allen Perlen des Bandes gebetet und bedacht werden können.
  • Zum anderen bietet es sich an, nur eine oder wenige Perlen in die Hand zu nehmen und an ihnen einen einzelnen Gedanken zu entwickeln und zu verfolgen.

Wenn Sie auf die Grafik klicken, vergrößert sich die Zeichnung von Susanne Pertiet. Sie sehen das Perlenband und die Aufreihung der Perlen mit ihren Namen.

Quelle: Amt für Öffentlichkeitsarbeit der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche, www.perlen-des-glaubens.de
Quelle: Amt für Öffentlichkeitsarbeit der Nordelbischen Evangelisch-Lutherischen Kirche, www.perlen-des-glaubens.de

Fast jedes Gebet beginnt mit der goldenen Gottesperle und lässt dann im Uhrzeigersinn die anderen Perlen folgen: 1. Perle der Stille - Ich-Perle - Taufperle - 2. Perle der Stille usw.

 

Den Texten sind die Symbole der Perlen jeweils beigestellt, so dass Sie nachverfolgen können, welcher Textabschnitt welcher Perle zugeordnet ist.

 

Und noch einmal der Hinweis:

Meine Texte sind lediglich Gebets- und Meditationshilfen. Ihr Ziel ist es, Sie als Betenden oder Meditierenden zu eigenen Gedanken zu führen.

 

Gebete & Meditationen

Hinweis:

Nicht alle Stichworte sind zu allen Zeiten zugänglich!

Tagzeiten

Kirchenjahr

Advent

Weihnachten

Epiphanias

Passion

Gründonnerstag

Karfreitag

Ostern

Christi Himmelfahrt

Pfingsten

Trinitatis

Buß- und Bettag

Ewigkeitssonntag

Lebenszeiten