Advent

(c) by Joachim Zierke

Ein neues Kirchenjahr öffnet sich, Herr. Wieder bereite ich mich auf dein Kommen vor. Im warmen Glanz deines Lichtes suche ich deine Gegenwart.

Stille breitet sich um mich. Ich blicke in das Licht einer Kerze und weiß, dein Licht wird die Welt erhellen.

Ich gehe die Wege meines Lebens. Kommst du mir entgegen, Herr?

 

Ich frage nach deiner Begleitung. Bist du neben mir, Herr?

Stille breitet sich um mich. Ich blicke in das Licht einer Kerze und weiß, dein Licht wird die Welt erhellen.

Meine Grenzen tun sich auf. Ich weiß, wo ich scheitere. Ich weiß, was mich gefangen hält. All das kann ich nur vor dir, Herr, ausbreiten. Trage es für mich auf dem Weg, den du mit mir gehst.

Stille breitet sich um mich. Ich blicke in das Licht einer Kerze und weiß, dein Licht wird die Welt erhellen.

Leicht wird mein Leben, denn bei dir, Herr, darf ich das Belastende und Bedrückende lassen. Nur deswegen kommst du mir entgegen, um es mir abzunehmen. Ich atme erleichtert auf, weil du alles von mir nimmst.

Stille breitet sich um mich. Ich blicke in das Licht einer Kerze und weiß, dein Licht wird die Welt erhellen.

Wenn du mir begegnest, Herr, dann in Liebe – ein liebender Blick – eine liebende Berührung.

So darf ich im Warten auf dein Kommen diese Liebe an andere weitergeben.

Öffne mir die Augen, Herr, dass ich die Not derer erkenne, die mir auf meinem Lebensweg begegnen.

Öffne mir die Ohren, Herr, dass ich wahrnehme, wo mich Menschen auf meinem Lebensweg um Hilfe bitten.

Öffne mein Herz, Herr, dass ich Möglichkeiten suche, das Leid derer zu lindern, die meinen Lebensweg kreuzen.

In aussichtslosen Situationen hast du, Herr, die Menschen nicht aufgegeben. Du bist an ihrer Seite geblieben und die Hoffnung schrieb sich in ihr Herz. Schreibe diese Hoffnung auch in mein Herz, dass ich sie an andere weitergeben kann an den Grenzen ihres Lebens.

Stille breitet sich um mich. Ich blicke in das Licht einer Kerze und weiß, dein Licht wird die Welt erhellen.

Du, Herr, kommst mir auf meinem Lebensweg entgegen, um mein Leben zu begleiten. Du gehst an mir nicht vorüber, sondern gehst neben mir und schenkst mir neue Einsichten in mein Leben.

Stille breitet sich um mich. Ich blicke in das Licht einer Kerze und weiß, dein Licht wird die Welt erhellen.

Ein neues Kirchenjahr öffnet sich, Herr. Wieder bereite ich mich auf dein Kommen vor. Im warmen Glanz deines Lichtes suche ich deine Gegenwart.