Ostern

(c) Joachim Zierke

Licht strahlt auf im Osten. Die Sonne geht auf. Und mit ihrem Licht bahnt sich eine neue Wahrheit Bahn: „Der Herr ist auferstanden!“ – „Er ist wahrhaftig auferstanden!“ – In deinem Lichte, Gott, erkenne ich: das Leben hat den Tod besiegt.

Atemlos versuche ich es zu begreifen: „Der Herr ist auferstanden!“ – „Er ist wahrhaftig auferstanden!“ – Und ehrfürchtig lausche ich dieser Wahrheit nach. - Stille

Ich darf leben in der Gewissheit, dass mein Leben mehr sein darf als eine Ansammlung von Jahren. Du hast mich geschaffen, Gott, nicht um zu sterben, sondern um zu leben mit dem Blick in deine Ewigkeit.

In der Taufe habe ich Anteil an deinem Leben und Sterben und an deiner Auferstehung. Aus dem Wasser der Taufe hast du mich hineingezogen in dieses Leben, das du mit mir teilst.

Atemlos versuche ich es zu begreifen: „Der Herr ist auferstanden!“ – „Er ist wahrhaftig auferstanden!“ – Und ehrfürchtig lausche ich dieser Wahrheit nach. - Stille

Dieses Leben, Gott, fordert mich. Aber wie du in der Wüste die Kraft gefunden hast, deinen Weg zu Ende zu gehen, so finde ich in der Wüste die Kraft für mein Leben, wenn ich auf deine Auferstehung schaue.

Atemlos versuche ich es zu begreifen: „Der Herr ist auferstanden!“ – „Er ist wahrhaftig auferstanden!“ – Und ehrfürchtig lausche ich dieser Wahrheit nach. – Stille

Ich genieße die schönen Stunden der Sorglosigkeit, Gott. Sie geben mit so viel Zuversicht. Und dann meine ich es wirklich zu verstehen, dass du den Tod überwunden hast und alles scheint so leicht und einfach, denn du bist und bleibst mir nahe.

Atemlos versuche ich es zu begreifen: „Der Herr ist auferstanden!“ – „Er ist wahrhaftig auferstanden!“ – Und ehrfürchtig lausche ich dieser Wahrheit nach. - Stille

 

Deine Liebe, Gott, ist stärker als der Tod.

Mich hast du geschaffen, Gott, um deiner Liebe in dieser manchmal lieblosen Welt Gestalt zu geben.

Lass mich von deiner Auferstehung reden an den Türen der Streitenden.

Lass mich von deiner Auferstehung reden in den Zimmern der Lebens-Müden.

Lass mich von deiner Auferstehung reden an den Betten der Sterbenden.

Lass mir zu einer Gewissheit werden, dass du lebst und mich zu dir ziehst, wenn ich an die Grenzen meiner eigenen Lebenskraft stoße.

Atemlos versuche ich es zu begreifen: „Der Herr ist auferstanden!“ – „Er ist wahrhaftig auferstanden!“ – Und ehrfürchtig lausche ich dieser Wahrheit nach. - Stille

Auferstehung – Leben über den Tod hinaus – diese Hoffnung schenkt mir Kraft für mich und andere.

Atemlos versuche ich es zu begreifen: „Der Herr ist auferstanden!“ – „Er ist wahrhaftig auferstanden!“ – Und ehrfürchtig lausche ich dieser Wahrheit nach. - Stille

Licht strahlt auf im Osten. Die Sonne geht auf. Und mit ihrem Licht bahnt sich eine neue Wahrheit Bahn: „Der Herr ist auferstanden!“ – „Er ist wahrhaftig auferstanden!“ – In deinem Lichte, Gott, erkenne ich: das Leben hat den Tod besiegt. Amen.